Langzeit Projekt °NYC°

On 11. März 2018 by patrick

Three Times New York City – Langzeit Projekt 2005 – 2017

Das erste Mal

Eine Liebeserklärung: Niemand vergisst sein Erstes mal. Der Moment wenn man aus dem Flieger steigt und einen ersten Blick auf die Skyline oder ein Yellowcab erhaschen kann. Der Moment – in dem einen die Stadt einfach packt und nicht mehr loslassen möchte. Der Augenblick in dem dir klar wird, dass du plötzlich ein Teil der Energie dieser Metropole bist. Einfach unvergesslich und mit absolutem Suchtpotential.

 

Three Times NYC

Aus dieser ersten Reise im Jahr 2005 in die Stadt der Städte wurde eine zweite (2012) und dann eine dritte (2017). Ein Ende ist nicht abzusehen und schon jetzt würde ich gern direkt zum Airport fahren und in den nächsten Flieger richtung New York City einsteigen und abheben. Damals war ich von der unglaublichen Größe der Stadt einfach nur überwältigt und fotografierte wirklich jede Ecke und jeden Wolkenkratzer – quasi fast ohne System und noch mit einer kleinen billigen Kompaktkamera (1,3 MP Auflösung). 2012 hatte ich bereits eine DSLR und dokumentierte die Stadt mit einem anderen Blick und natürlich qualitativ hochwertiger. Letztes Jahr (2017) ging es das dritte mal nach New York. Dieses mal losgelöst von dem Gefühl alle standard Touristenziele stumpf abzulichten. Ich habe die Stadt auf mich wirken lassen und versucht sie zu porträtieren. Dabei sind einige für mich wirklich wundervolle Aufnahmen rausgekommen, die NYC so zeigen wie ich die Stadt empfunden habe. Meine Ausrüstung war umfangreicher als 2005 – mit dabei ein ganzes Arsenal an Kameras: Nikon D4 mit einem Sack Objektiven, Nikon KeyMission360, meine geliebte Leica IIIc mit div. Filmrollen, die Instax SQ10 und die Handykamera wollen wir nicht vergessen. Eine wirklich interessante Mischung – was den look der einzelnen Systeme und Bildergebnisse angeht.

Hotelzimmer Tisch 🙂

 

Die Idee zu 3XNYC

Ich schaue mir immer mal wieder gern die Aufnahmen von meinen Aufenthalten in New York City an. Was mir gefehlt hatte, war die Verbindung zwischen den Reisen. Obwohl es immer dasselbe Reiseziel war verband die aufgenommenen Bilder nichts miteinander. Was also tun? Eine Collage ist keine Option und erinnert eher an lustlose Schulprojekte. Eine Art Mosaik und damit ein Einzelfoto mittels div. kleiner Aufnahmen darstellen? Das ist für mich auch nicht das richtige. Eine temporäre Ausstellung? Nein. Ich wollte etwas dauerhaftes, etwas was mich jeden Tag an die tollen Momente erinnert. Ein Bild welches ich mit jedem Blick neu entdecken kann und das nicht droht langweilig zu werden. Was war also zu tun? Ich begann im Winter 2017 damit meine NYC Aufnahmen zu selektieren und wählte 116 Fotos aus. Diese Auswahl bestehend aus Schnappschüssen, geplanten und jeder Menge an Momentaufnahmen die zeigen war für mich New York City ist. Jetzt hatte ich also 116 Fotos die ich verbinden wollte. Ein weiteres Buch wollte ich nicht drucken. Eine Slideshow mittels digitalem Bilderrahmen schied auch aus. Ich habe im Dezember 2017 angefangen die einzelnen Fotos übereinander zu legen. Dabei richtet ich sie so aus, dass die Formen und Linien zueinander führen und eine Einheit bilden. Dieses Verfahren gefiel mir so gut, dass ich es weiter verfolgte und Anfang März 2018 damit fertig wurde. Das Ergebnis ist ein Bild, dass 116 Momente zeigt – Momente die ich unmittelbar und gern mit New York City verbinde. Durch die auf den ersten Blick chaotische Anordnung ist diese Bild ein Blickfang und lädt dazu ein immer mal wieder einen neuen Bereich, ein Detail – einen weiteren Moment zu erkennen.

 

Die Ausgabe

Ich habe mich dazu entschlossen, dieses Bild nur ein einziges Mal drucken zu lassen. Meine Wahl ist dabei auf einen Druck auf Alu Dibond gefallen. Was noch unklar ist, ist die Größe, wobei es wohl kein kleiner Druck werden wird. Feststeht, dass nach über 4 Monaten Arbeit ein gerechter Platz in meiner Wohnung dafür gefunden werden muss – gar nicht so leicht, wenn es tendenziell mehr Fotografien als Wände gibt.

 

In HD bitte

Wer sich das Ergebnis etwas Hochauflösender ansehen möchte, klickt bitte auf diesen LINK